Permalink

off

Stuhleck – Pfaffensattel – Sonnwendstein – Semmering

Tag 5: Wir überschreiten Grenzen, und zwar immer wieder jene nach Niederösterreich. Leider völlig unbemerkt, ohne Hinweisschild, ohne Gedenkstein, ohne Fahne. Ziel der Etappe: Semmering. Dort wollten wir unbedingt vorbei und haben unseren Walking-Trip darum gebaut – auch wenn wir nur noch gefühlte 500 Meter Luftlinie davon trennen. Vom Stuhleck wählen wir den schönsten Weg über Pfaffen- und Feistritzsattel sowie Sonnwendstein, es ist nicht der kürzeste. Acht Stunden reine Gehzeit werden es am Ende sein. Eingestellt auf eine entspannte Distanz, belehrten uns die diversen Kogel und Hügel und Sättel eines anderen. Zeit zum Rundschauen blieb trotzdem.

Wir werden oft gefragt: Wie hält ihr das aus, die ganze Zeit aufeinanderzupickrn? Und worüber redet ihr dann immer? Nun: Wir reden über alles und nix. Über Gewesenes, über Künftiges. Und über brennende Fragen wie – Wo schlafen wir heute? Gibt’s noch genug Schokolade? Wann wechseln wir die Socken? Manchmal, muss man nicht reden. Dann, wenn schon alles gesagt ist. Dann, wenn der Landschaft nix hinzuzufügen ist. Dann, wenn es steil bergauf geht, der Regen auf die Pellerine hackt oder der Wind um die Ohren pfeift. Manchmal würde uns Lob von außen weitertragen, oder ein Witz. Und fällt keiner ein, schickt uns doch einen.

Endstation für Tag fünf: das legendenumwobene Hotel Panhans. Ziegenkäse mit Honig und Thymian und Topfen-Nougatknödel machen Strapazen vergessen. Wenn da natürlich dieser verständnisvolle Blick des Herrn Obers nicht wäre – angesichts der Flip Flops und der Wanderhose …

Stuhleck

Auf Wiedersehen, Alois-Günther-Haus am Stuhleck!

 

Pfaffensattel

Im Nullkommanix sind wir am Pfaffensattel

 

Zwischen Pfaffen- und Feistritzsattel

Zwischen Pfaffen- und Feistritzsattel

 

Rasten auf der Wiese

Rasten auf der Wiese

 

Noch ein Blick zurück aufs Stuhleck

Noch ein Blick zurück aufs Stuhleck

 

Zwischendurch gibt's noch einen Mini-Gipfel

Zwischendurch gibt’s noch einen Mini-Gipfel

 

Auf dem Holzweg

Auf dem Holzweg: Als böse Überraschung hatten uns Forstarbeiter ein paar Holzstöße in den Weg gelegt

 

Eierschwammerl

Es gibt sie doch: ein Eierschwammerl!

 

Blick hinunter Richtung Niederösterreich

Blick hinunter Richtung Niederösterreich

 

Distel

Distel

 

Ein Stamm mit Herz

Ein Stamm mit Herz

 

Wegweiser

An Wegweisern mangelt es nicht!

 

Sonnwendstein

Noch ein Gipfel zum Mitnehmen: der Sonnwendstein (1523 m).

 

Wegweiser vor der Pollereshütte

Wegweiser vor der Pollereshütte – einer davon führt sogar nach Istanbul.

 

Sonnwendstein - Pollereshütte

Sonnwendstein – Pollereshütte

 

Sonnwendstein - Pollereshütte

Sonnwendstein – Pollereshütte: Endlich etwas zu essen!

 

Blick hinunter nach Semmering

Blick hinunter nach Semmering, das Hotel Panhans ist gut zu sehen.

 

Hirschenkogel

Hinab am Hirschenkogel, am schnellsten gehts über die Schipiste.

 

Hirschenkogel

Hinab am Hirschenkogel: Noch schneller geht’s über die Rollerbahn!

 

Fiaker-Standplatz

Talstation Hirschenkogel: Hier gibt’s sogar einen Fiaker-Standplatz.

 

Hotel Panhans

Hotel Panhans, Semmering: Das haben wir uns verdient, finden wir.

 

Vorspeise

Vornehme Vorspeise im Hotel Panhans: Ziegenkäse mit Eierschwammerln.

 

Autor: Nina Müller

Leute-Redakteurin der Kleinen Zeitung Steiermark.

Kommentare sind geschlossen.