Permalink

1

Eibiswald – Soboth (LRWW, Teil 3)

IMG_1035.JPG

In der Früh lesen wir in der Zeitung, dass die Straße ab Soboth gesperrt ist und viele Urlauber absagen: wegen Hangrutsch. Die Wanderwege sind aber frei und meist einsam. Auf dem Weg (in der Gegenrichtung wäre es Etappe eins eines der steirischen Mariazellerwege) treffen wir überhaupt nur ein anderes Wanderpaar: zwei Gehörlose, die uns nach kurzer Zeit gewaltig abhängen.

Wir steigen durch das hübsche Eibiswald, durchqueren Aibl und steigen im Wald hinauf. Leider, unser Fehler (gschlamperte Kartenvorbereitung), müssen wir die ca 750 geschafften Höhenmeter fast zur Gänze wieder steil im Wald runter – und dann, auf der anderen Seite des Grabens, wieder ebenso steil hinauf. Gut, dass wir das erst nachher wussten. Dazwischen ein paar umgefallene Bäume, ein über sich hinauswachsender Bach, den wir überschreiten müssen, Schmetterlinge, Brennesseln und viele perfekten Lichtungen mit Wiesen zum Liegen und Rasten.

Andere nennen uns ab heute nur noch Heldinnen, weil wir kurz vor Sonnenuntergang im Alpengasthaus Messner ankommen, obwohl wir uns im Finale im Wald verfranst haben und so mindestens eine Stunde Zusatzhatsch auf uns genommen haben. Endlich kommen wir im Gasthaus an – und das Paar, das uns vor Stunden überholt hat, sitzt schon im Gastraum: Seit zwei Stunden, deuten sie lächelnd mit den Händen.

Egal: Die Nähe zu Kärnten schmeckt – wir sagen nur: Kasnudeln!

Statistik nach drei Tagen und vier Abenden:

  • 0 Blasen
  • 4 Schnäpse
  • 0 Verletzungen
  • 1 Mal unbewusst vom Weg abgewichen
  • 2 Flaschen Wein ungefähr
  • 1 Sonnenbrand pro Nase
  • 4 Weitwanderer getroffen
Sanfter Aufstieg über Aibl

Sanfter Aufstieg über Aibl

IMG_1019.JPG

Kurze Rast auf einem geschnitzten Baumsessel

IMG_1022.JPG

Durch den vielen Regen der letzten Wochen haben sich im Wald kleine Moortümpel gebildet

IMG_1032.JPG

Schon etwas ausgebleicht: das LRWW Logo mit Panther

IMG_1028.JPG

Selfie bei der Wiesenrast

IMG_1024-1.JPG

Bei Sonne auf der Wiese lässt es sich herrlich Zeit verplempern – dafür wird’s am Abend knapp!

IMG_1035.JPG

Steil bergab geht es zum Bach – und dann wieder steil bergauf :(

IMG_1036.JPG

Über diese Brücke musst du gehn …

IMG_1041.JPG

Die ersten Kasnocken – sie werden nicht die letzten sein …

IMG_1042.JPG

Sehr sympathisch: das Familienteam des Alpengasthofs Messner