Permalink

off

Pack – Salzstiegl (St. LRWW, Teil 6)

IMG_6525-0.jpg

Endlich wieder losgehen! Eigentlich hätte die Wanderlust uns ja schon im Mai gepackt, aber eine Woche voller Regen und Schnee machte uns einen Strich durch die Rechnung. Doch jetzt, im August, haben wir die Gelegenheit genutzt, uns vor der Hitze im Tal in die Berge flüchten zu können.

Dafür sind wir ausnahmsweise extra früh (5.30!!) aufgestanden, um den Zug nach Köflach zu nehmen, wo schon ein exklusives Privattaxi (Ninas Mama) wartete. Ein Unfall am Bahngleis ließ uns zunächst aber 40 Minuten in Lieboch stranden.  Frühaufsteherbonus futsch. Dafür gab es später eine extra Stärkung in Form von Jechart-Mehlspeisen in Edelschrott. :)

Gestartet sind wir diesmal bei der Knödelhütte in Pack, ein wunderbares Wandergebiet mit toller Hütten-Infrastruktur – hier muss wirklich keiner hungrig und durstig auf der Strecke bleiben. 

Nach einer Rast bei der Bernsteinhütte wandern wir immer entlang des Kärntner Grenzwegs und des Koralm Kristall Trails, es begleiten uns herrliche Aussichten in die Weststeiermark, endlose Heidelbeerenfelder (Saison leider schon weitgehend vorbei), mit bunten, ausgetrockneten Flechten bewachsener Almboden und ein leider namenloser Gipfel: ein sehr sehr schöner und wieder mal sehr einsamer Weg. Auf dem wir sogar Zeugen eines ganz besonderen Moments werden dürfen: Auf einer  benachbarten Weide gebärt eine Kuh ein Kalb.

Beim Peterer Sattel (1745 Meter) biegen wir vom LRWW, vorbei an einem brandneuen Speicherteich und den Windrädern Salzstiegl 1 und Salzstiegl 2, ab zum Salzstieglhaus, wo wir übernachten. Bei Babyziegen, trampolinspringenden Kindern – und WLAN.

Special Thanks: an Wanderbegleitung und Beerenschnittenlieferantin Christina und den VIP-Chauffeuren und Schwammerlgulasch-Sponsoren Mama und Papa Müller.

      
            

   

   
      

   

   
   

Autor: Nina Müller

Leute-Redakteurin der Kleinen Zeitung Steiermark.

Kommentare sind geschlossen.