Permalink

off

Mößna – Donnersbachwald (LRWW, Teil 14)

Aufi-owi, das bestimmt auch den heutigen Tag. Auf der Karte sieht unsere heutige Etappe nicht so weit aus, es geht nur ins nächste Tal, genauer: von den Sölktälern ins Donnersbachtal. 

Wir steigen knapp 1000 Höhenmeter steil hinauf zur Gstemmerscharte. Unseren Blutdruck lässt aber nicht nur der anstrengende Weg hinauf nach oben schnellen: Gleich am Eingang zum Wald warnt ein Schild vor dem „in diesem Gebiet erfreulicherweise großem Vorkommen“ von Kreuzottern warnt. Um Missverständnisse zu vermeiden, warnen wir lieber die Schlangen vor uns und kündigen unser Kommen mit lauten Tritten und Schritten an. Höflichkeit rulez – auch am Berg!

Ein steiler, langer Weg führt uns vom Sölk- ins Donnersbachtal.

Der Lohn ist ein herrlicher Ausblick von der Gstemmerscharte. Und ein herrlicher Rundumblick.

Gipfelgrinser

Unser Zwischenziel: Mörsbachhütte bzw Mörsbachwirt sind schon von weit oben sichtbar

Am letzten Wegstück hinunter nach Donnersbachwald springen uns plötzlich aus dem Wald ein paar Pferde und Kühe entgegen.


Auf dieser Bank lässt sich’s so richtig naturverbunden sitzen.

Donnersbachwald: sieht mit der Mini-Kirche aus wie ein geschrumpfter Ort

Autor: Nina Müller

Leute-Redakteurin der Kleinen Zeitung Steiermark.

Kommentare sind geschlossen.